Lieferumfang

Samsungs neues Konzept, Anschlüsse in eine separate Box auszulagern, kommt auch hier zum Tragen. Die One Connect Box vereint alles in einem und bietet Anschlussmöglichkeiten für HDMI, USB und die Signalschnittstellen. Zusätzlich finden sich noch zwei aktive 3D-Shutterbrillen im Paket. Passend dazu liegen noch Stromstecker und ein Verbindungskabel zum TV bei. Der Standfuß aus Aluminium ist massiv und gewährt dem sehr großen Display einen sicheren Halt. Zu guter Letzt spendiert Samsung neben der gewöhnlichen Fernbedienung noch eine optimierte Variante für die Navigation im Smart-TV, inklusive des bekannten Samsung IR Blasters. Batterien müssen nicht hinzugekauft werden.

 

Bildqualität und Design

Der kurvige, schwarze 55-Zoller macht durch und durch eine edle Figur und wirkt auf seinem silbernen Standfuß wie ein zeitlos schönes Designerstück.


Beim Aufbau sollten unbedingt zwei kräftige Personen anwesend sein, denn satte 29 kg Gewicht in Kombination mit 138 cm Bildschirmdiagonale sind weder leicht noch besonders einfach zu greifen. Alternativ kann für die Anbringung an der Wand auch eine Ultra-Slim-Wandhalterung genutzt werden. Als wahrer Augenschmaus entpuppt sich die native UHD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln - zwar ist UHD-Format aktuell noch in der Unterzahl, findet aber bei Neuproduktionen immer häufiger Anwendung. In der wichtigsten Disziplin, der Bildqualität, leistet sich der Hersteller keine Schwächen.

Bereits ab Werk sind Grauverläufe und Farben sehr balanciert angepasst und zeichnen ein sehr ausgeglichenes und angenehmes Bild. Die verbaute Hintergrundbeleuchtung mit LED-Technik lässt keine nennenswerte Bildung von Lichthöfen erkennen. Lediglich die spiegelnde Oberfläche kann bei ungünstiger Platzierung bedingt durch die gekrümmte Oberfläche zu störenden Reflexionen neigen. Kontraste werden darüber hinaus durch UHD-Dimming, einer verfeinderten Version des Micro-Dimming und gezielter Bildbearbeitung verfeinert.

Richtig punkten kann das Luxus-TV auch mit seinen 1200 Hz Clear Motion Rate, die unter jeder Situation für extreme Schärfe und feinste Bewegungsabläufe garantiert. Dank spezieller Skalierung sind auch normale HD-Inhalte auf dem großen 55-Zoll-Display sehr ansehnlich Probleme gibt es jedoch mit einfachen SD-Material - was bei der grenzwertigen Bilddiagonale auch nicht weiter verwundert.

 

Ausstattung

Dank des Samsung Evolution-Kits - auch One Conect Box genannt - sind ansonsten schlecht zugängliche Anschlüsse stets einfach zu erreichen.


Alle Steckplätze des Fernsehers finden sich in dieser getrennten Box, die in der Nähe des Fernsehers platziert werden kann. Der Samsung UE55H8590 beinhaltet zudem einen Triple-Tuner in zweifacher Ausführung (2 x DVB-T/C/S2) und ermöglicht so den Bild-in-Bild-Modus für parallele Aufnahmen von Sendungen.

Auch der CI+Slot (1.3) und FBAS-Anschlüsse wurden doppelt verbaut. Dazu gesellt sich noch der Eingang für Komponentenkabel, vier HDMI-Anschlüsse und drei USB-Ports. Besonders wichtig ist dabei die Unterstützung von HDMI 2.0 mit dem wichtigen HDCP-2.2-Standard. Ein leeres Bild aufgrund eines veralteten Kopierschutzes bleibt seinen Nutzern damit auch in Zukunft erspart.

Selbstverständlich gehört dazu auch der neue HEVC-Codec (H.265), der vor allem für UHD-Produktionen zum Einsatz kommen wird. Eine ausfahrbare HD-Kamera ermöglicht auf Anhieb Videoübertragung mit Skype-Partnern.

Bedingung für die Aufzeichnung per USB-Recorder einer Sendung ist eine bestehende Internetverbindung, die sich wahlweise per integriertem LAN oder WLAN herstellen lässt. Der typischen Schwachstelle heutiger Flachbild-TVs, die meist spartanische Ausstattung mit schwachen Lautsprechen, wird endlich Einhalt geboten: Knackige 60 Watt Ausgangsleistung mit Subwoofer-System sorgen mit 3D-Sound für eine deutlich verbesserte Akustik. Der Standardverbrauch beläuft sich auf 145 Watt und ist damit der Energieeffizienzklasse B zugeteilt.

 

Smart-TV und 3D-Modus

Besonders verlockend erscheint natürlich der Genuss von 3D-Inhalten im nativen UHD-Format. Samsung erfüllt hierbei alle Erwartungen und präsentiert einen Modus für aktive 3D-Shutter-Technik mit flimmerfreier Wiedergabe, kontrastreicher Darstellung und natürlich ohne den gefürchteten Crosstalk-Effekt. Die Tiefenwirkung bleibt nur für mittig sitzende Personen optimal - ein Umstand, der durch das gekrümmte Display nochmals verstärkt wird.


Über die Navigation und Smart-Bereich lässt kurz und prägnant sagen: gelungen, einfach, intuitiv und stets von großer Übersicht geprägt. Die mitgelieferte Smart-Fernbedienungen dient als Alternative zur Standardausgabe und führt den Anwender dank Touch-Eingabe, Sprachbefehlen in ganzen Sätzen und Pointerfunktion elegant und effizient durch alle Menüs.

Besonders die Analyse der Sprache und Gesten während der Navigation wurde entscheidend zur vorhergehenden Generationen verbessert. Auch sehr schön: Bis zu vier Apps lassen sich per geteiltem Bildschirm gleichzeitig auf dem UHD-Koloss darstellen und nutzen. Verantwortlich hierfür zeichnet sich der sogenannte Multi-Link Screen, welcher im Gespann mit dem neuen sowie potenten Quad-Core+-Prozessor die notwendigen Voraussetzungen bietet. Alternativ dürfen Besitzer von Smartphones und Tablets aus dem gleichen Hause die Fernsteuerung via Screen Mirroring aktivieren.

 

Fazit

Zugegeben, Samsung tischt hier kein Angebot für Schnäppchenjäger auf. Mit seinem High-End-Modell UE55H8590 setzen die Koreaner auf höchste Qualität und Leistung - und lassen sich dies natürlich auch entsprechend vergüten. Die Eigenschaften des Displays suchen seinesgleichen. Auf der kurvigen Bildfläche kommen die feine UHD-Auflösung und die hervorragend abgestimmten Farbkontraste exzellent zur Geltung.

Die ausgereiften Sprach- und Gestensteuerung sowie der Smart-Hub überzeugen auf Anhieb. Nach anfänglichen Stolpersteinen, verursacht durch fehlerhafte Firmware, läuft der Betrieb nun endlich rund. Spielt der Preis keine große Rolle, bietet Samsung mit dem UE55H8590 ein absolutes Top-Produkt, dass auch in Sachen Ausstattung nichts vermissen lässt.

 

Kundenrezensionen zum Samsung UE55HU8590

Ohne jeden Zweifel trifft der Samsung UE55H8590 auch bei der Kundschaft auf große Zustimmung. Die Bewertungen bezüglich der technischen Eigenschaften fallen positiv aus. Mängel, welche durch die wenigen negativen Äußerungen aufgedeckt wurden, sind inzwischen durch Software-Updates durch den Hersteller bereinigt worden.

Dies betrifft laut vieler Nutzer vor allem träge Navigation, fehlerhafte Aufnahmefunktionen und lückenhaftes EPG. Besonders die störenden Tonausfälle während des Betriebes gelten nun als beseitigt. Ansonsten wird dem Samsung UE55H8590 ein großes Maß an Zufriedenheit gezollt: Farben, Kontraste und die UHD-Auflösung überzeugen viele Käufer. Ausstattung, gelungener 3D-Modus und die einfache Bedienung stellen die Besitzer ebenfalls sehr zufrieden.

Ebenso ist nach einigen Meinungen das Gerät dank Gaming-Modus auch für Spielkonsolen wie die Playstation 4 sehr gut geeignet. Vereinzelnde Berichte über störende Lüftergeräusche der One Conect Box werden durch die überwiegende Mehrheit nicht bestätigt. Einziges Manko bleibt der starre Standfuß.

Positive Kundenbewertungen

native UHD-Auflösung mit 1200 HZ (CRM)
allgemein sehr gute Bildqualität mit UHD-Dimming
brauchbares UHD-Upscaling von HD-Inhalten
praktische One Connect Box
toller 3D-Modus
flotter Prozessor, HDCP 2.2

Negative Kundenbewertungen

mäßige SD-Qualität
starrer Standfuß
ohne Update fehlerhafte Software