Modell     Samsung UE40JU7090 LG 55EG9609 Sony KDL-50W805C Samsung UE55JU6850 LG 49UF8519 Samsung UE40JU6550 Samsung UE40J6250
  Testsieger     Preis/Leistung     Preistipp
 
Samsung UHD JU7090 Foto: © "Samsung"
LG 55EG9609 Foto: © "LG"
Sony W805C Fernseher Foto: © "Sony"
Samsung UE50JU6850 Fernseher Foto: © "Samsung"
LG Electronics 49UF8519 Fernseher Foto: © "LG Electronics"
Samsung SUHD TV JU6 Foto: © "Samsung"
Samsung UE J6250 Serie Foto: © "Samsung"
Preis 2999,00 € 649,00 € 1049,99 € 669,99 €
Größe 40 Zoll
101 cm
55 Zoll
139 cm
50 Zoll
126 cm
55 Zoll
138 cm
49 Zoll
123 cm
40 Zoll
101 cm
40 Zoll
101 cm
Verfügbare Größen 40 Zoll, 48 Zoll, 55 Zoll, 65 Zoll, 75 Zoll 55 Zoll, 65 Zoll 43 Zoll, 50 Zoll, 55 Zoll 50 Zoll, 55 Zoll, 60 Zoll 49 Zoll, 55 Zoll, 60 Zoll, 65 Zoll 40 Zoll, 48 Zoll, 55 Zoll, 65 Zoll 32 Zoll, 40 Zoll, 48 Zoll, 50 Zoll, 55 Zoll, 60 Zoll
Auflösung Ultra HD
3840 x 2160 Pixel
Ultra HD
3840 x 2160 Pixel
Full HD
1920 x 1080 Pixel
Ultra HD
3840 x 2160 Pixel
Ultra HD
3840 x 2160 Pixel
Ultra HD
3840 x 2160 Pixel
Full HD
1920 x 1080 Pixel
Bildqualität
Bildfrequenz
1400 PQI   800 Hz MF XR 1400 PQI 1600 PMI 1100 PQI 600 PQI
Bildtechnologie LED-Backlight OLED LED-Backlight LED-Backlight LED-Backlight LED-Backlight LED-Backlight
Energieeffizienz A B A+ A+ A+ A A+
Smart TV
Tizen (Smart Hub)

webOS 2.0

Android TV

Tizen (Smart Hub)

webOS 2.0

Tizen (Smart Hub)

Tizen (Smart Hub)
Triple-Tuner
DVB-S2 (Satellit), DVB-T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel)

DVB-S2 (Satellit), DVB-T (Terrestrisch), DVB-C (Kabel)

DVB-S2 (Satellit), DVB-T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel)

DVB-S2 (Satellit), DVB-T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel)

DVB-S2 (Satellit), DVB-T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel)

DVB-S2 (Satellit), DVB-T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel)

DVB-S2 (Satellit), DVB-T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel)
Aufnahme per USB (PVR)
Vorteile
  • Grandiose Bildqualität
  • Geringes Input-Lag und geringe Bewegungsunschärfe
  • Sehr gutes Upscaling von Videomaterial mit niedriger Auflösung
  • Enorm gute Bildqualität durch OLED-Technik
  • Sehr gute Schwarzwerte
  • Besonders hochauflösende 4K- bzw. Ultra HD-Qualität mit 3840 x 2160 Pixel
  • Sehr gute Bildqualität trotz nur Full HD
  • Hochwertige Verarbeitung mit edlem Design
  • Gute Ausstattung mit vielen Funktionen und Anschlüssen
  • Gute Bildqualität dank Nano Crystal-Technologie
  • Sehr gutes Preis / Leistungsverhältnis
  • Guter Kontrast, gute Helligkeit und klares Bild
  • Gute Bildqualität mit Cinema 3D (4k 3D+)-Funktion
  • Intuitive Smart-TV-Funktionen mit webOS 2.0
  • Viele Anschluss- möglichkeiten
  • Gute Bildqualität (Ultra HD-Auflösung)
  • Gute Ausstattung und moderen Smart-TV-Funktionen mit Tizen
  • Gutes Preis / Leistungsverhältnis
  • Gutes Bild mit Full HD und sehr natürlicher Farbdarstellung
  • Gute Ausstattung und moderen Smart-TV-Funktionen mit Tizen
  • Sehr günstiges Preis / Leistungsverhältnis
Nachteile
  • Blickwinkelstabilität könnte besser sein
  • Bei einem weitem Sitzabstand ist der Fernseher zu klein für UHD-Auflösung
  • Extrem hoher Preis
  • Zu geringe Blickwinkelstabilität
  • Android TV noch nicht ausgereift
  • Eingeschränkter Blickwinkel
  • Keine Smart Touch-Fernbedienung
  • Teilweise Crosstalk und Ghosting
  • Schwaches Clouding
  • Hintergrundbeleuchtung nicht ausgeglichen
  • Keine Aufnahme per USB (PVR)
  • Keine Ultra-HD-Auflösung

 

Samsung UHD JU7090 Foto: © "Samsung"

Der Testsieger ist Samsung UE40JU7090

Grandiose Bildqualität
Sehr gutes Upscaling von Videomaterial mit niedriger Auflösung
Sehr gute Bilddarstellung auch in hellen Räumen
Geringes Input-Lag und somit sehr gut für als Gaming-TV geeignet
Blickwinkelstabilität könnte besser sein

 

Der Testsieger Samsung UE40JU7090 überzeugt besonders durch seine grandiose Bildqualität, Ausstattung und Alltagstauglichkeit. Für unter 1.000 Euro wird von Samsung ein Fernseher der Spitzenklasse angeboten. Der Kontrast ist extrem hoch, die Farben sind naturgetreu, die Schwarzdarstellung ist sehr gut und Videomaterial mit niedriger Auflösung wird perfekt auf eine 4K Ultra HD-Auflösung hochgerechnet. Die Bewegungsunschärfe ist bei dem UE40JU7090 sehr gering, womit sich der Fernseher perfekt als Gaming-Fernseher oder Sportereignisse wie Fußball eignet.

Für actionreiche und sehr schnelle Spiele lohnt sich ein Upgrade auf den UE48JU7590 mit 48 Zoll, der schnelle Szenen noch besser darstellen kann.

 

Samsung UE50JU6850 Fernseher Foto: © "Samsung"

Samsung UE55JU6850 – Preis / Leistungssieger

sehr gute Bildqualität mit 4K-Auflösung
Nano-Crystal-Technologie
gute Smart-TV-Funktionen
modernes Design mit sehr dünnem Rand
gutes Preis / Leistungsverhältnis
geringer Blickwinkel
keine Smart Touch-Fernbedienung

Der Samsung UE55JU6850 ist bereits im günstigen Mittelfeld mit 4K-Technologie und zusätzlich mit der hochpreisigen Nano-Crystal-Technologie ausgestattet. Durch feinste Anordnung einer hauchdünnen Schicht von sehr kleinen und lichtdurchlässigeren LCD-Kristallen soll ein bis zu 20 % erhöhter Farbraum realisiert werden. Farben und Kontraste wirken - auch durch dynamisches UHD-Dimming - klar, satt und überzeugen auf den ersten Blickkontakt. Somit gibt Samsung die Bildqualität mit 1400 PQI an, was dem höchsten Wert in der 6er-Serie entspricht. Auch die Soundqualität ist überzeugend. Natürlich besitzt der JU6850 ebenfalls Smart TV-Funktionen mit Samsungs Betriebssystem Tizen, wobei leider von Samsung für die Bedienung nur eine einfache Fernbedienung mitgeliefert wird. 

 

Samsung UE J6250 Serie Foto: © "Samsung"

Samsung UE40J6250 – Preistipp

Gute Samsung-Einstiegsklasse
Gute Bildqualität auch ohne Ultra HD
Moderne und zeitgemäße Smart TV-Funktionen
Gute Ausstattung mit vielen Funktionen und Anschlüssen
gutes Preis / Leistungsverhältnis
Keine Aufnahme per USB (PVR)

Samsung versucht mit dem UE40J6250 ein interessantes Paket für die Einsteigermodelle im Full-HD-Bereich anzubieten. Für einen sehr fairen Preis hat Samsung viel Ausstattung und Bildschirm mit einer guten Bildqualität in den 40-Zoll-großen Fernseher gepackt. Laut Hersteller besitzt der Samsung UE40J6250 einen PQI (Picture Quality Index) von 600 und befindet sich damit im Mittelfeld der Samsung Fernseher. Eingespart wurde das PVR (Private Video Recording) , sowie das zeitversetztes Fernsehen (Timeshift). Wer auf diese Funktion verzichten kann und einen soliden Fernseher für einen seh günstigen Preis möchte, ist mit dem J6250 gut beraten.

 

 

 

Kaufberatung Fernseher

Bei einem Kauf eines neuen Fernsehers wird man überhäuft mit zahlreichen neuen Fachbegriffen. Doch welche Funktionen sind wirklich wichtig und sollten daher bei der Kaufentscheidung mit einbezogen werden?

Alle Kriterien für einen Fernseher-Kauf gibt es hier ausführlich zum Nachlesen.

Auf einen Blick: Worauf Sie bei dem Kauf eines Fernseher achten sollten

Größe Eine der wichtigsten Punkte: Wie groß darf und soll der Fernseher sein. Häufig ist dies auch eine Frage des Budgets, denn größere Fernseher sind generell teurer, als kleinere TV-Geräte.
Auflösung Welche Auflösung benötigt das der neue TV? Ist HD Ready ausreichend, oder doch eher Full HD oder Ultra HD (4K)?
Curved Was bringen die Fernseher mit dem gebogenen Bildschirm? Viele TV-Hersteller versprechen eine deutlich bessere Bilddarstellung, aber ist dies wirklich so?
Anschlüsse Welche Anschlüsse sind ein Muss für einen neuen Fernseher und worauf sollte dabei geachtet werden?
HDR Leuchtende Farben und extreme Kontraste verspricht die neue HDR-Technologie. Worauf sollte dabei geachtet werden?
Smart TV Welches Betriebssystem ist zukunftssicher und bereits ausgereift, um den Fernseher als Multimedia-Zentrale mit Internet-Zugang zu verwenden?

 

Kaufberatung Samsung Fernseher

Speziell für Samsung Fernseher haben wir zusätzlich einen separaten Kaufempfehlungs-Ratgeber geschrieben, der hier zu finden ist.

 

Die Größe des Fernsehers

Dies ist meist das Erste, worüber bei einem Fernseherkauf nachgedacht wird. Was ist die perfekte Größe des Fernsehers und wie kann diese ermittelt werden? Natürlich gibt es hierfür keine mathematische Formel, da es viele nichtdeterministische Faktoren wie die eigenen Vorlieben, das eigene Empfinden oder aber auch den Einsatzzweck des Fernsehers gibt. Zum Beispiel ist ein Zweit-TV im Schlafzimmer meist kleiner als der Fernseher im Wohnzimmer, der vor allem als Home-Entertainment-Gerät dient.

Zu den objektiven Faktoren hingegen, die bei der Entscheidung über die Bildschirmgröße bedacht werden sollten, gehört vor allem die Entfernung der Augen zum Fernseher. Grundsätzlich gilt: Je näher Sie an dem Fernseher sitzen, desto kleiner kann dieser sein. Je weiter entfernt Sie sitzen, desto größer sollte der Fernseher sein. Eine Tabelle für den perfekten Sitzabstand haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

Welche Auflösung benötigt der neue TV? HD Ready, Full HD oder Ultra HD (4K)?

Der Trend der Fernsehproduzenten ist klar: Immer größer und immer schärfer müssen die TVs sein. Das wünschen sich auch viele Käufer, weswegen alle Hersteller mehr und mehr ultrahochauflösende Fernseher in ihr Programm mit aufnehmen. 4K (Ultra HD) ist bereits bei vielen Fernsehern Standard und erste Hersteller werben mit ersten 8K-Modellen. Doch wird diese hohe Auflösung wirklich benötigt und welche Vorteile bringt diese?

 

Was bringt die hohe 4K-Auflösung?

Bei der 4K-Technologie handelt es sich um ein High-Definition-Format im digitalen Bereich. Von der Wertigkeit her liegt ungefähr eine vierfache Full HD-Auflösung vor. Der klare Vorteil der 4K-Auflösung liegt auf der Hand: Die extrem hohe Auflösung durch eine hohe Pixelanzahl. Somit kann der 4K-Fernseher deutlich mehr Details darstellen als ähnliche Fernseher mit Full HD-Auflösung.

Der Zugewinn an Pixeln soll auf den folgenden Bildern veranschaulicht werden: das linke Bild wird gestochen scharf dargestellt, das rechte Bild dagegen wirkt verschwommen und es sind deutlich weniger Details zu erkennen.

Hohe Auflösung (4K gegen Full HD) Foto: © "Entain.de"

 

Und warum gibt es noch Fernseher mit HD Ready- oder Full HD-Auflösung?

Nicht immer lohnt sich der Kauf eines 4K-Fernsehgerätes. Denn besonders bei kleinen Geräten reicht auch eine niedrigere Auflösung aus. Das liegt daran, dass die Pixeldichte (die Anzahl der Pixel auf einer bestimmten Fläche) bei einem kleineren Gerät mit weniger Pixeln genauso hoch sein kann wie bei einem größeren Gerät mit mehr Pixeln. Aufgrund der kleineren Größe der Fernseher reicht die Pixelzahl der niedrigeren Auflösungen aus und das Bild wird trotzdem scharf dargestellt. 

Um den Unterschied zwischen einem 4K-Fernseher und einem mit Full HD-Auflösung wahrzunehmen, muss man relativ nah an das Gerät heranrücken.  Denn wenn das Fernsehgerät zu klein ist oder der Zuschauer zu weit entfernt von dem TV sitzt , wird man nicht in der Lage sein, einen Unterschied zwischen den Auflösungen zu erkennen. Nur bei einem ausreichend großen TV-Gerät – oder der entsprechenden Nähe zum Fernseher – sind Unterschiede und die Details der hohen Auflösung zu erkennen.

Wann ein 4K-Fernseher wirklich sinnvoll ist, kann hier nachgelesen werden.

 

Was bringt ein Curved Fernseher?

Samsung JS9090 Fernseher Curved Foto: © "Samsung"

Curved Fernseher besitzen eine gebogenen Bildschirm und versprechen dadurch ein noch besseres Fernseherlebnis. Die Hersteller werben damit, dass die Zuschauer stärker in das Geschehen gezogen werden sollen.

Doch die Stiftung Warentest kam in einem ihrer Fernseher-Tests zu einem anderen Schluss: Der gebogene Bildschirm wirkt sich praktisch nicht positiv auf den Fernsehgenuss aus. Besonders bei einem schrägen Blickwinkel hat die Krümmung einen eher negativen Effekt auf das subjektive Fernseherlebnis.

 

HDR: Leuchtende Farben und extreme Kontraste

In der Fotografie gibt es HDR schon lange – bei Fernsehgeräten ist es der neueste Trend. Die Abkürzung HDR steht dabei für „High Dynamic Range“. Fotografen benutzen diese Technik, um besonders bei schweren Lichtverhältnissen das Beste aus dem Bild zu holen. Dabei werden drei Bilder mit unterschiedlicher Belichtung übereinander gelegt und so über- oder unterbelichtete Stellen ausgeglichen.

Für Filme und Fernsehen bedeutet HDR noch lebendigere, kontrastreichere und deutlichere Bilder. Die schwarzen Bereiche werden noch dunkler und Weißflächen noch heller dargestellt. So soll der Kontrast deutlich erhöht werden. HDR-Bilder sehen tatsächlich deutlich lebendiger und farbenfroher aus als Bilder ohne diese neue Technologie. Sie hat jedoch zwei Haken: Sowohl der TV, als auch das Bildmaterial müssen HDR unterstützen.

Sony BRAVIA X93C mit HDR Foto: © "Sony"

Fazit: Besonders beim Kauf eines teureren 4K-Fernsehers sollten Sie darauf achten, dass das Gerät HDR unterstützt. Bei günstigeren TV-Geräten kann auf diese neue Technologie verzichtet werden, da es sowieso noch einige Ze

 

Welches Betriebssystem für den Smart-TV?

Samsung Smart TV 2016 Smart Hub Foto: © "Samsung"

Bei modernen Fernsehgeräten reicht das Zappen zwischen den einzelnen Kanälen schon lange nicht mehr aus. Nutzer möchten mittlerweile auch von vielen weiteren Funktionen profitieren. Möglich machen das Smart-TVs, die Apps, Spiele und den Zugriff auf Streaming-Dienste ermöglichen.

 

Besonders mit neuen Smart−TV Betriebssystemen möchten die Hersteller im Jahr 2015 punkten und sich von anderen Produzenten abheben.  Samsung setzt dabei auf das eigene System „Tizen“ , LG hat ebenfalls eine Eigenentwicklung mit „webOS 2.0“. Panasonic rüstet seine Smart-TVs mit „my Home Screen 2.0“, welches auf Mozillas Firefox OS setzt, aus und Sony, Philips und Sharp präsentieren Fernseher mit Googles Android TV .

Wirklich erwähnenswerte Unterschiede gibt es bei den ganzen Systemen nicht – jedes System unterstützt die wichtigsten Anwendungen für Streaming (Youtube, Amazon Instant Video, Maxdome oder Netlix) sowie das Surfen im Internet.

 

Welche Anschlüsse und Funktionen sollte ein Fernseher haben?

Die neuen Fernsehermodelle bringen viele neue Anschlüsse mit – alte hingegen werden teilweise nicht mehr unterstützt. Doch welche Anschlüsse und Funktionen sind wichtig?

 

Auf folgende Anschlüsse sollten Sie achten:

HDMI: Mindestens zwei HDMI-Anschlüsse sollte der Fernseher haben. Bei einem 4K-Fernsehgerät ist es wichtig, dass dieser mindestens einen HDMI 2.0-Anschluss besitzt. Für HDR-Inhalte ist ein HDMI 2.0a-Anschluss notwendig.

ARC (Audio Return Channel) über HDMI: Dieser Anschluss wird benötigt, wenn ein Soundsystem wie zum Beispiel eine Soundbar an den Fernseher über den HDMI-Anschluss angeschlossen werden soll. So kann das Soundsystem direkt den Sound des Fernsehers ausgeben und auch per Fernbedienung des Fernsehers gesteuert werden.

LAN und WLAN (802.11ac): Jeder Smart-TV sollte diese Funktionen integriert haben. Mit dem LAN-Anschluss bzw. mit integriertem WLAN-Empfänger (WiFi) kann auf das Heimnetzwerk und somit auf das Internet zugegriffen werden.

USB (USB 2.0): Mit dem USB-Anschluss können auf einfach Art Filme, Bilder oder Videos auf den Fernseher gebracht werden. Einige Fernseher unterstützen auch die Aufnahme per USB (DVR−Ready oder PVR−Ready).

Triple Tuner (DVB-T, DVB-C, DVB-S): Für den Empfang ohne externen Receiver wird ein Triple Tuner benötigt. Dieser unterstützt den Empfang per Antenne (DVB-T), per Kabelanschluss (DVB-C) oder per Satellit (DVB-S). Mittlerweile gibt es bereits die Nachfolger der Empfang-Standards: DVB-T2, DVB-C2 und DVB-S2. Gerade DVB-T2 und DVB-S2 sind schon weit verbreitet.

Fernseher Kabel Foto: © "haveseen - Fotolia"