Der zweite Spieltag in der Bundesliga war nicht live auf DAZN zu sehen.  Aber in der Premier League und vielen anderen Ligen und Sportarten war das Wochenende auf der Plattform reicht mit Inhalten versorgt. Das Highlight war hier das Duell zwischen Manchester City und Manchester United in England. Aber leider gab es viel Frust, unabhängig vom Spielausgang.

Denn DAZN war für viele Kunden nicht zu erreichen. Die Server waren überlastet. Eine Übertragung als Stream konnte daher nicht stattfinden. Eine Fehlermeldung, damit mussten sich Abonnenten zufriedengeben. Für Highlights aus dem Sportbereich, verbunden mit dem kostenlosen Probemonat, werden anscheinend größere Kapazitäten benötigt.

 

Fehlermeldung statt Fußball: Frust garantiert

In Zeiten des Internets wird sich schnell Luft gemacht. Dies wurde auch am Samstag gemacht, als viele Kunden sich auf das Duell der beiden Manchester-Teams gefreut hatten. DAZN gab auf seiner Homepage unterdessen folgende Meldung aus: „DAZN ist experiencing Service Issues. We´re working on restroring the servcie as quickly as possible and apologise for the inconvenience.”

Das Derby war für viele Zuschauer damit nur für knapp über 10 Minuten zu sehen. Nach dem Start im August der erste größere Ausfall des Unternehmens, welches gerne als „Netflix des Sports“ bezeichnet wird. Das brisante Duell in England hatte für deutsche Zuschauer vieles zu bieten. Pep Guardiola wollten viele bei den „Citizens“ sehen. Der Trainer bei United war Jose Mourinho. Und das ohnehin prall gefüllte Star-Ensemble wurde zu dieser Saison mit Paul Pogba und Zlatan Ibrahimovic aufgefüllt.

DAZN hat sich der sozialen Medien bedient, um für Beruhigung zu sorgen. Die Meldung „Wir wissen Bescheid, sind dran und die Seite sollte hoffentlich gleich wieder online sein“ war jedoch eine dehnbare Versprechung. Gerade wer die 9,99 Euro je Monat zahlt, wollte gerade solche Spiele sehen. Daher dienten die sozialen Medien auch, um seinem Frust Luft zu machen.