Handball ist nicht Fußball! Das Interesse ist geringer. Bereits 2015 war die Weltmeisterschaft in Katar nicht im Free-TV zu sehen. Im Januar 2017 ist es wieder soweit. Die Handball-WM startet in die nächste Runde. Und wieder schauen Fans ohne Pay-TV in die Röhre und damit ist nicht der Fernseher gemeint.

Allerdings gibt es für die WM in Frankreich eine kostengünstige Alternative. DAZN hat vor wenigen Monaten seine Pforten geöffnet und bietet eine große Auswahl im Sektor Sport-Streaming. Noch ist jedoch nix fix. Aber der Streamer verhandelt fleißig mit den Rechteinhabern über die Internet-Übertragung. Die Lizenzen hierfür liegen bei BelN Sports.

 

DAZN plus Handball-WM: Kostengünstiger Spaß für Handball-Fans

Sollte die Perform Group, welche den Streaming-Dienst DAZN betreibt, wirklich die Rechte für die Handball-WM in Frankreich erhalten, ist dies für die Zuschauer ein günstiges Vergnügen. Denn das Abonnement ist monatlich kündbar. Hier gereicht es den Fans zum Vorteil, dass die Weltmeisterschaft am 11. Januar startet und am 29. Januar endet. Es müsste daher nur der Monatspreis in Höhe von 9,99 Euro für sämtliche Spiele beglichen werden.

Der Zuschlag bei den Handballrechten ist aber laut Geschäftsführer Kay Dammholz von den „wirtschaftlichen Rahmenbedingungen“ abhängig. Verhandlungen wurden offiziell eingeräumt. Ebenso verhält es sich mit dem Interesse der Übertragung auf DAZN. Dies ist sicherlich der richtige Schritt, um Fans bereits im Vorfeld zu sensibilisieren.

Der Deutsche Handball-Bund (DHB) hätte die Weltmeisterschaft gerne auf den Öffentlich-Rechtlichen übertragen gesehen. Dort wäre ein größeres Publikum anzutreffen gewesen, welches dem Sport mehr Aufmerksamkeit gebracht hätte. Gerade ältere Zuschauer kennen sich mit Streaming und den Online-Diensten nur unzureichend aus.

Aber warum kommt die WM, ebenso wie vor zwei Jahren, nicht im frei empfänglichen Fernsehen? Nach Angaben von ARD und ZDF werden von BelN Sports Einschränkungen technischer Natur vorgegeben, welche die Inbetriebnahme weiterer Satelliten nötig machen würde. Auf Sky wurde 2015 übertragen. Ende November wurde von dieser Seite jedoch verkündet, dass wohl keine Übertragung geplant ist. Aber dies änderte sich 2015 ebenfalls recht spontan. BelN Sports verlang wohl auf eine Verschlüsselte Übertragung, was in Deutschland 18 Millionen Zuschauer ausschließen würde.