Wie in jedem Jahr fördert die Consumer Electronic Show neue Trends zutage. Samsung präsentiert ihr erweitertes Lineup. Mit dem KS9500 wurde das erste Gerät vorgestellt. Es zeichnet sich durch sein gebogenes Display aus. Der Rahmen ist kaum zu sehen. Zudem handelt es sich um einen 4K Fernseher, welcher die UHD Premium Spezifikationen erfüllt.

Die Südkoreaner haben sich offenbar gegen eine völlig neue Produktlinie entschieden. Lieber werden die Stärken der vorhandenen Modelle weiter ausgebaut. Die einzig neue Reihe ist die KS9500, welche in Las Vegas vorgestellt wurde.

 

 

Features der KS9500 Modellreihe von Samsung

Die Kernelemente, die Bildübertragung in beeindruckenden Farben, möglichst detailliert und in eindrucksvollen Bildern, erfüllt Samsung auch 2016. Die KS9500er Reihe überzeugt weiterhin mit folgenden Eigenheiten.

  • Curved Display: Das gebogene Design soll aus jedem Blickwinkel ein optimales Bild darstellen. Dabei ist der Rahmen so schmal, dass er kaum bis gar nicht wahrgenommen wird.
  • 10-bit-Quantum-Dot-Bildschirm: Dieser sorgt für eine Spitzenhelligkeit, bei brillantem Kontrast, mit exakter Wiedergabe der Farben. Zudem handelt es sich um das erste Display dieser Art, welches ohne Kadium auskommt.
  • Reduktion der Reflektionen: Wer Fernsehen schaut, der tut dies entweder bei Tageslicht oder mit Zimmerbeleuchtung. Auch Kerzen reflektieren. Mit der „New Ultra Black“ Technologie werden natürliche Lichteinflüsse zurückgefahren. Samsung hat sich hier bei der Natur bedient und ein Verfahren angewandt, wie es bei den Augen der Motte vorkommt.
  • Helligkeit von 1000 nits: Mit der maximalen Helligkeit von mehr als 1.000 nits werden die Kontraste gewahrt.
  • Tizen OS: Das Betriebssystem von Samsung bleibt erhalten. Einige Anpassungen wurden jedoch vorgenommen. Dadurch soll das Auffinden von Inhalten vereinfacht werden. Mit der Samsung Smart Control Remote werden die an den TV angeschlossenen Geräte erkannt und können mit der Smart-Fernbedienung gesteuert werden. Dabei ist es egal, ob es sich um die Konsole, ein Streaming- oder Abspielgerät handelt.
  • Extra Service: In den USA wird ein neuer Knopf auf der Fernsteuerung getestet. Ein Klick und es werden Zusatzinformationen eingeblendet. Bei Sportübertragungen könnte es sich beispielsweise um die minutenaktuelle Tabelle handeln.
  • IoT-Ready: „Internet of Things“ bedeutet, dass andere Geräte, welche ins Smart-Home eingebunden sind, über den Fernseher gesteuert werden können. Steckdosen einschalten, die Überwachungskamera bedienen oder eine Lampe einschalten wird künftig mit dem Samsung TV möglich sein.

Fraglich ist bislang der Preis des KS9500. Auch der Termin der Markteinführung wurde noch nicht bekanntgegeben. Preisgünstiger gestalten sich vorerst die Samsung Fernseher des letzten Jahres.