Laura Wontorra kehrt Sport1 den Rücken. Die Moderatorin heuert bei der RTL-Gruppe an. Ihre Aufgabe: Sie übernimmt die Moderation der Zusammenfassung in der Bundesliga. Hier hat sich der Sender die Rechte für den Montagszusammenschnitt gesichert. Dieser wird auf RTL Nitro ausgestrahlt.

Aber auch Jörg Wontorra zieht es weiter. Der Vater von Laura findet den Weg zum Pay-TV und wird im kommenden Jahr bei Sky zu sehen sein. Was diese Veränderung für die Fußballzuschauer zu bedeuten hat, möchten wir nachfolgend beleuchten.

 

Der Wontorra-Wechsel: Was erwartet die Zuschauer?

Zunächst einmal wird sich mit der neuen Saison die Fernsehübertragung beim Fußball wieder neu einpendeln müssen. Die Rechtevergabe ist abgeschlossen. Neue Formate werden aus dem Boden gestampft. Und eines davon wird auf RTL Nitro laufen.

Laura Wontorra wurde als Sportmoderatorin von der RTL Mediengruppe verpflichtet, um die Spiele des Wochenendes den Zuschauern näher zu bringen. Aber warum Nitro? Ganz einfach: Es handelt sich um einen Männer-Sender der RTL-Gruppe. Mit der Entscheidung die Fußball-Zusammenfassung dorthin zu verlegen, bekommt der gesamte Kanal eine größere Aufmerksamkeit. Denn wenn jemand zur Fernbedienung greift, dann wohl wegen Fußball.

Ihre eigenen Motive erklärte Wontorra gegenüber der Sportbild und erläuterte, ihren Horizont erweitern zu wollen und neue Erfahrungen zu sammeln. Gleichzeitig zeigte sie sich erfreut, auch weiterhin im Fußball und bei der Bundesliga tätig zu sein. Neben Laura Wontorra kommt Thomas Wagner zum Einsatz, welcher bis dato bei Sky aktiv war.

Bei Sport1 war Laura Wontorra als Moderatorin der Europa League und am Montagsspiel der 2. Bundesliga aktiv. Sie schafft gewissermaßen den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Zudem hat Sky die Rechte am Montagsspiel der kommenden Saison gewonnen, womit Wontorras Engagement wohl auch von allein dem Ende entgegengesteuert wäre.

Laura Wontorras Kompetenzen könnten beim Kölner Sender noch erweitert werden. Denn neben der Bundesliga wird sie bei Rennen der Formel 1, beim Boxen und sogar bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft zum Einsatz kommen.

Jörg Wontorra hat nach seinem Sport1 Doppelpass Ende eine einjährige Auszeit genommen und wird künftig auf dem im frei empfänglichen Sender Sky Sport News HD sogar ein Konkurrenzformat starten. Auf Sport1 kommen, in Bezug auf Fußball, schwierige Monate zu.