Das „Einbrennen“ ist bei den Fernsehherstellern inzwischen nur noch ein kleines Problem. Beim Kunden jedoch ist die Angst vor dauerhaft eingebrannten Bildschirminhalten noch allgegenwärtig. Der Effekt wäre, dass einzelne Pixel ihre Farbe nicht mehr ändern und demzufolge aus der Bilddarstellung ausgeschlossen wären.

Samsung hat eine Garantie ausgegeben, welche bezüglich einer solchen Beschädigung Sicherheit bringen soll. 10 Jahre werden auf SUHD-TVs mit Quantum Dot Technologie gewährt. Diese Garantieleistung umfasst aber explizit nur Beschädigungen beim „Einbrennen“. Andere Defekte unterliegen der herkömmlichen Garantie und Gewährleistung.

 

IFA: Samsung stellt Garantie gegen Einbrennen vor

Obwohl entsprechende Fehler eher selten sind, sogar kaum noch auftreten, gewährt die Garantie über 10 Jahre von Samsung dennoch Sicherheit. Diese Leistung ist einmalig und kein anderer Hersteller hat sich bislang daran versucht. Tritt tatsächlich ein Schaden am Quantum Dot Display auf, wird ein kostenloser Austausch des Geräts oder eine Reparatur durchgeführt. Ob sich die Garantieleistung auch auf Europa erstreckt, bleibt abzuwarten.

Aber ist das Einbrennen oder Nachleuchten überhaupt noch ein Problem? Ältere Monitore oder Fernseher (CRT) litten unter dem Problem, dass sich Inhalte der Übertragung dauerhaft eingebrannt haben. Inzwischen sind die Panels aber sehr ausgereift. LED oder LCD Bildschirme aus dem vergangenen Jahr oder jünger haben hier nochmals einen Sprung gemacht. Allerdings ist die Problematik noch nicht gänzlich aus der Welt geschafft. Plasma-TVs bis in die Jahre 14/15 konnten das „Einbrennen“ teilweise noch vorweisen.

Inzwischen gehen diverse Modelle nach Zeiten der Untätigkeit in einen Bildschirmschoner über oder schalten den Fernseher einfach aus. Einige TVs können sogar erkennen, ob sich Zuschauer im Raum aufhalten. Die dargestellten Inhalte wurden ebenfalls angepasst, so dass ein Einfrieren praktisch auszuschließen ist.

Samsung ist mit seiner Garantie ohne Zweifel auf der sicheren Seite. Es ist kaum zu erwarten, dass dieser Anspruch häufig wahrgenommen wird. Bei OLED-TVs gibt es übrigens bestenfalls ein Nachleuchten. Dieses zeigt sich in einer Änderung der Helligkeit, tritt aber nur bei langer Standbild-Dauer auf und ist nicht dauerhaft.