Die Europameisterschaft in Frankreich steht in den Startlöchern. Am 10. Juni wird das Eröffnungsspiel übertragen. Die ZDF zeigt dieses Ereignis und noch 22 weitere Partien. Auf der ARD werden 22 Spiele inklusive dem Finale übertragen. Weiterhin wurde die ProSiebenSat1-Gruppe als Sublizenz-Nehmer gewonnen. Sechs Spiele der Gruppenphase werden folglich auf Sat1 übertragen. ES handelt sich jeweils um Parallelspiele, welche zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich weniger interessant sind.

Küzrlich hat sich auch Sport1 Rechte für die EM gesichert. Auf Bildrechte wurde jedoch verzichtet. Die beliebte „Radio-Sparte“ Sport1.fm darf jedoch alle 51 Spiele der Europameisterschaft live kommentieren. Weiterhin werden Highlights als Clip zu sehen sein.

 

Sportradio: Auch Sport1.fm bei der EM vertreten

Das Audio-Rechte-Paket für die Europameisterschaft in Frankreich geht zu Sport1.fm. Weiterhin sind Ausschnitte zu sehen, welche auch in der App präsentiert werden. Damit gilt Sport1.fm als offizieller Lizenzpartner der UEFA. Die Spiele werden als Radiosignal kostenfrei und vollständig übertragen.

Startpunkt ist auch hier das Eröffnungsspiel am 10. Juni 2016. Der Schlusspunkt wird beim Finale am 10. Juli 2016 gesetzt. Olaf Schröder spricht als Vorsitzender der Geschäftsführung bei Sport1 von der „EM als Höhepunkt des Fußballkalenders 2016“. Er verweist hierbei auch auf das Format „Doppelpass“, welches als EM Ausgabe zu sehen sein wird. Thomas Helmer moderiert in diesem Zeitraum insgesamt fünffach den Fußballstammtisch sonntags ab 11 Uhr. „EM Aktuell“ ist ein weiteres Fußball-Format, welches als Ergänzung täglich ausgestrahlt wird. Oliver Schwesinger und Nele Schenker bringen News und Interviews.

Die Radioübertragung ist als Einzelspiel abrufbar. Am letzten Gruppenspieltag wird zudem eine Konferenz geboten, welche die Spannung hochhalten wird. Die ersten drei Partien Deutschlands in der Gruppe C finden am 12. Juni gegen die Ukraine, am 16. Juni gegen Polen und am 21. Juni gegen Nordirland statt.