Doch der südkoreanische Global Player versteht es bei Weitem nicht nur, bei der Herstellung von Smartphones und Tablet-PCs zu überzeugen. Mit der Soundbar „HW-H550“ etwa liefert Samsung eine kleine Musikstange inklusive (externem) Subwoofer, die das Eigenheim schnell zum Konzertsaal macht. Was die 2.1 Anlage im Detail zu bieten hat, wo deren Vor- und Nachteile liegen und worauf Sie bei dem Kauf achten sollten, offenbart der Testbericht …

 

Aussehen, Design und Verarbeitung

Rein äußerlich betrachtet sticht vor allem ein Umstand stark ins Auge: Die vordere Soundleiste, in der die zahlreichen Lautsprecher verbaut sind, fällt extrem flach, extrem klein und somit auch noch extrem leicht aus. Die Vorteile liegen damit auf der Hand. Die Samsung HW-H550 2.1 Soundbar lässt sich sehr platzsparend unterbringen, bietet wenig Angriffsfläche für Staub- und Schmutzartikel und darf sogar recht fix mittels der (kostenlos beigelegten) Halterung an der Wand platziert werden. Und: Selbst das Subwoofer nimmt mit Ausmaßen von gut 29 x 37 x 29 Zentimeter erstaunlich wenig Platz in Anspruch. Aber: Mit rund 7,5 Kilogramm bringt das Subwoofer ein recht hohes Kampfgewicht mit sich! Die Soundbar ist übrigens sowohl in Schwarz als auch in Weiß zu haben, wobei farbunabhängig ein „richtiges“ Display fehlt. Lediglich eine kleine Hintergrundbeleuchtung, die die grundlegenden Auskünfte wie „Start“, „Load“ und „Stop“ durch die porenartige Gehäuseverkleidung durchschimmern lässt, dient als Anzeigefläche. Bezüglich der Verarbeitung darf Samsung übrigens ein (weiteres) dickes Lob ernten: Sämtliche Elemente sind sehr gut miteinander verarbeitet, an keiner Stelle der Anlage sind unschöne Schweißnähte zu entdecken und auch das eigentliche Material, eine Mischung aus Polycarbonat und Aluminium, gibt keinen Punkt zur Kritik auf.

 

Techniken, Funktionen und Besonderheiten

Wer bei dieser Soundbar die ganz große Revolution der Audiowelt sucht, wird wohl eher enttäuscht sein. Zwar bietet die Station mit der „TV Sound Connect“ Technik durchaus die Möglichkeit, kabellos mit dem Fernseher verbunden werden zu können, doch um die weiteren Verbindungsoptionen via „Sound Share“ zu nutzen, wird auch ein entsprechendes Zusatzinventar aus dem Hause Samsung benötigt – mit „klassischen“ Drahtlosboxen und –lautsprechertürmen kann die Samsung HW-H550 2.1 Soundbar leider nicht kommunizieren. Allerdings ist durchaus ein klassischer Clinch-Ausgang sowie -Eingang (analog) vorhanden. Die Verwaltung der Musikplattform darf darüber hinaus nicht nur über die Fernbedienung, sondern auch übers Smartphone erfolgen: In dieser Hinsicht lässt sich die Bluetooth-Technik erstaunlicherweise durchaus nutzen. In Bezug auf die Bedienung fällt die Samsung HW-H550 2.1 Soundbar übrigens erstaunlich einfach und zugleich erstaunlich vielfältig aus. Denn wer möchte, darf in einem übersichtlichen Menü einige Spezialanpassungen vornehmen, kann jedoch auch zwischen verschiedenen Voreinstellungen sehr schnell die diversen Feinzeichnungen und Höhenklänge automatisch anpassen lassen. Einen großen Pluspunkt bringt die Samsung HW-H550 2.1 Soundbar zudem noch angesichts ihrer „Deep Color“ Technik mit sich. Durch diese werden die Töne nämlich besonders scharf und besonders klar in dem Raum verteilt. Was die eigentliche Leistung der Anlage betrifft, so reichen Watt- und Herzzahl mühelos für Räume mit einer Fläche von gut 30 Quadratmeter aus! Zusammenaddiert geben Lautsprechereinheit und Subwoofer schließlich satte 320 Watt von sich.

 

Tonqualität und Basshöhe

Summa summarum verleiht die Samsung HW-H550 2.1 Soundbar dem klassischen Fernseher einen wirklich sehr guten und klaren Soundbonus. So dürften vor allem sportbegeisterte Nutzer und Liebhaber von Reportagen mit dem Modell auf ihre Kosten kommen. Denn die bereits erwähnte Deep Color Technik lässt Stimmen sehr klar und sehr deutlich aus den Sprechereinheiten klingen. Hinzu kommt, dass die maximale Lautstärke weit über dem Niveau vergleichbarer Musikplattformen liegt. Und: Der Bass der Anlage weiß ebenfalls auf ganzer Linie zu überzeugen. So fällt dieser schlichtweg sehr kraftvoll aus, wobei die eigentliche Tonqualität in keinster Weise verzerrt wird. Einen ganz kleinen Minuspunkt erhält die Samsung HW-H550 2.1 Soundbar allerdings für die Wiedergabe von hektischen Filmsequenzen und überlappenden Tonmitschnitten. Denn dann wirkt der Sound schnell etwas flach und hat einen leicht blechernen Unterton. Ansonsten ist an der Qualität der Heimstation ungelogen nichts auszusetzen!

 

Fazit

Dicke Pluspunkte erntet diese Soundbar vor allem für ihr Aussehen, der tontechnischen Leistung und der recht einfachen Bedienung. Wer in der Preisklasse von 200 bis 250 Euro ein vergleichbar gutes Modell sucht, wird es schwer haben. Ein klarer Preisleistungsvorteil also für Samsung! Doch die etwas knappe Verbindungsvielfalt könnte bei allen ganz großen Multimediafans schnell für Ernüchterung sorgen, denn der Trend zum „Vernetzten Zuhause“ wird von der Samsung HW-H550 2.1 Soundbar leider nicht wirklich unterstützt. Zusammengefasst bieten die Südkoreaner mit dieser Musikplattform also einen wirklich dicken und kräftigen Zusatz an, der den heimischen Fernseher – zumindest vom Sound her – zur kleinen Multiplexlösung mutieren lässt. Eine klare Kaufempfehlung demnach an alle Gelegenheitsnutzer und Sparfüchse!